Am Mittwoch wurde unsere Schule, zusammen mit acht anderen bayerischen Schulen, mit dem MINT21-Preis 2019 ausgezeichnet. Dieser Preis würdigt das Engagement der Schulen, die MINT-Kompetenzen der bayerischen Schülerinnen und Schüler zu stärken und damit dem Fachkräftemangel entgegen zu wirken.

Die Realschule Plattling wurde für ihren Nachwuchshandwerkertag in der 7. Jahrgangsstufe im Schuljahr 2018/2019 ausgezeichnet. An insgesamt drei Vormittagen konnten im Sommer die Schülerinnen und Schüler, unter der Anleitung von Handwerksmeistern aus den umliegenden Firmen, praktisch erfahren, was sie in einer Ausbildung erwartet. Alle Schüler waren mit großem Eifer dabei. Außerdem konnten sie feststellen, dass auch die Mathematik mit Koordinatensystem und Raumgeometrie nötig ist, um als Schreiner ein Werkstück anzufertigen. Besonders aber die Mädchen begeisterten sich für Berufe, in denen gelötet, gesägt und geschraubt werden musste.

An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an unsere Kooperationspartner, die maßgeblich zum Gelingen dieses Nachwuchshandwerkertages beigetragen haben.

Überreicht wurde der MINT21-Preis im Haus der Bayerischen Wirtschaft in München. Der stellvertretende Geschäftsführer des Bildungswerkes der Bayerischen Wirtschaft e. V. (bbw) Michael Mötter betonte in seiner Laudatio, dass gerade praxisnahe Bildungsprojekte die Brücken zwischen Schule und Wirtschaft schlagen und deshalb überaus wichtig sind.

Text: Ulrike Raßhofer    Bilder: StMUK/Andreas Gebert, Ulrike Raßhofer