Etwa 70 Jahre nach ihrer Ausrottung sind die Wildkatzen wieder zurück in Bayern. Unsere Schüler konnten sich in einer Ausstellung über diese wunderschönen Tiere informieren.

Ob die Wildkatzen auch schon die Wälder im Landkreis Deggendorf erreicht haben, muss sich noch zeigen. Im Frühjahr wurde dazu eine Wildkatzennachsuche mit Hilfe der Lockstockmethode durchgeführt und mit einer genetischen Analyse, deren Auswertung noch andauert, kombiniert.

Unseren Schülerinnen und Schülern der 5.-8. und 10. Klassen konnte das Thema “Wildkatze”, ihre Gefährdung, aber auch die Bemühungen von Naturschutzorganisationen zur Wiedereingliederung und neue Forschungsmethoden nahegebracht werden. Freundlicherweise wurde uns dazu die umfangreiche Ausstellung vom BUND zur Verfügung gestellt.

Auf 10 Tafeln wurde den Jugendlichen ein Einblick in das Leben der Wildkatze mit ihrer Geschichte, ihren Eigenheiten und ihrem Lebensraum gegeben. Auch ein Tier-Präparat und zusätzliches Informationsmaterial rundeten die Ausstellung ab. Darüber hinaus kam auch der “Wildkatzenrucksack” des Bund Naturschutz Deggendorf zum Einsatz, der eine umfangreiche Material-Sammlung bot. So konnte die “Wildkatze” aus vielen Aspekten betrachtet werden.

 

Text: Sigrid Hilgartner, Bilder: Stephan Bosl