Nach einem spannenden Wettkampf steht er als bester Rechner der fünften Klassen fest.

Auch in diesem Jahr war man in unseren fünften Klassen wieder auf der Suche nach dem Rechenkönig. Es ist ein nachhaltiges Projekt im Rahmen der Talentförderung im Fach Mathematik. Bereits Anfang des Jahres fanden im Mathematikunterricht die Vorrunden dieses Mathematikwettbewerbes statt. Die Finalisten mussten sich also bereits gegen eine große Konkurrenz durchsetzen, ehe sie im Finale unter den Augen von 50 begeisterten Zuschauern um den Titel „Rechenkönig 2020“ kämpften. 20 Matheaufgaben aus dem Bereich der Grundrechenarten galt es korrekt und in möglichst kurzer Zeit zu lösen. Dabei organisierte Herr Denk eine TV- Show, bei der auch die Zuschauer immer wieder mit eingebunden wurden.

Neben Energizer und Geschicklichkeitsübungen wurden auch Rechentricks vorgeführt. Die Zuschauer und Gewinner des Wettbewerbes konnten sogar Sachpreise gewinnen. Die mathematischen Fertigkeiten hierfür erwarben die Realschüler im Laufe des Schuljahres im Unterricht und an Motivation mangelte es dem Rechennachwuchs auch nicht. Nach intensiven 60 Minuten standen die Sieger fest. (1. Tobias Groitl (Klasse 5a); 2. Milo Lisicki (Klasse 5a); 3. Julian Achatz (Klasse 5a)).

Bereits in den vorangegangenen Jahren durften die Fünftklässler der Plattlinger Realschule ihre Rechenfähigkeiten bei Kopfrechenwettbewerben unter Beweis stellen und auch in diesem Jahr waren Schüler und Lehrer gleichermaßen begeistert vom Wettbewerb. Schon jetzt kann man sich auf nächstes Jahr freuen, wenn es dann heißt: Wer wird Rechenkönig 2021?

 

Text: Sebastian Denk    Bilder: Stephan Bosl