Fair, bio und regional – Unsere Umwelt-AG verkaufte selbstgemachte Müsliriegel.

Unsere Pause dauert 15 Minuten, aber nach nur vier Minuten waren schon alle Müsliriegel von den Jungs unserer Umwelt-AG verkauft. Das nächste Mal werden wir wohl die fünffache Menge backen müssen!

Die Müsliriegel vereinten gleich mehrere Vorteile auf sehr leckere Art und Weise: Die Schulfamilie kam in den Genuss einer vollwertigen, fairen, regionalen und verpackungsarmen Bioverpflegung. Mit dem Erlös der Aktion wollen die Jungs der 6a Fledermaushöhlen für den Schulgarten kaufen.

Aber das ist nicht die einzige Aktion mit Mehrwert: Im Herbst wurde schon eine Naschhecke gepflanzt. Alle Pflanzen wurden uns von der Gärtnerei Hartmann in Deggendorf kostenlos zur Verfügung gestellt, nachdem die für den Artenschutz begeisterten Umwelt-AG-Mitglieder einen Brief verfasst hatten, in dem sie für ihr Anliegen warben. Noch rechtzeitig vor dem Winter wurden für die Naschhecke (für Kinder, Insekten und Vögel) Himbeeren, Brombeeren, Blaubeeren, Kornelkirschen, schwarze und rote Johannisbeeren, Kiwis sowie blaue und weiße Weintrauben gepflanzt. (Der von uns aufgebaute Kompost aus unbehandeltem Holz wird uns in Zukunft kostenlosen Dünger zur Verfügung stellen.)

Wir freuen uns auf ein blütenreiches Frühjahr, auf viele bestäubende Insekten und eine leckere Ernte von regionalem Bio-Obst.

Umweltschutz macht Spaß und tut allen gut!

Text und Bilder: Anita Goller