Was lange währt, wird endlich gut! Seit 11. Juli können unsere Schülerinnen und Schüler im Mittagsraum kostenfrei Wasser zapfen.

Und das ganz Besondere dabei: Nicht nur einfaches Leitungswasser kommt aus dem Zapfhahn, sondern wahlweise mit Kohlensäure versetzt und gekühlt! Dabei wird das Wasser sogar keimfrei aufbereitet.

Unsere SMV und ganz besonders der erste Schülersprecher, Tobias Gilch, der Elternbeirat und die Schulleitung haben seit einem Jahr die Idee verfolgt, unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu bieten, kostenfrei gut aufbereitetes und damit trinkbares Wasser zur Verfügung zu stellen.

Dabei spielt der Gesundheitsaspekt eine wesentliche Rolle. Der Wasserspender ersetzt den Süßgetränkeautomaten vollständig und die Flüssigkeitszufuhr kann reguliert werden, ohne durch gezuckerte Limonaden zusätzlich Kalorien aufnehmen zu müssen. Hinzu kommt, dass der Genuss gekühlten Wassers,  gerade in den heißen Sommermonaten, sehr erfrischend wirkt.

Unser Sachaufwandsträger, die Landkreisverwaltung, hat schließlich dieses Konzept für gut befunden und die Zapfstation mit 3 500,00 € bezuschusst. An dieser Stelle herzlichen Dank dafür. Der Elternbeirat unserer Schule hat die restlichen Kosten in Höhe von 400,00 € übernommen und will im neuen Schuljahr für jeden Schüler/in eine „kohlensäuresichere“ Trinkflasche kostenfrei zur Verfügung stellen – auch dafür sei an dieser Stelle sehr herzlich gedankt!

Text: K.-H. Mathy  Bilder: S. Bosl