„Information ist derzeit der wichtigste Punkt“, so Andrea Haller von der Agentur für Arbeit.
Nach einem Spiel zur Bedeutsamkeit von Informationen erklärte die Berufsberaterin den Schülern den zeitlichen Fahrplan zur Berufswahl. Da am Ende des Jahres, oft auch bereits zum Schulhalbjahr der 9. Klasse, der Bewerbungsschluss von Unternehmen und Institutionen ansteht, sollte die Wahl des richtigen Berufes spätestens bis zu diesem Zeitpunkt erfolgen.

Um diesen Weg zu bestreiten werden die Realschüler durch zahlreiche Aktionen von Seiten der Schule sowie auch durch die Agentur für Arbeit unterstützt. Durch eigenständige Recherche am PC informierten sich die Schüler schließlich über die angebotenen Möglichkeiten nach der 10. Jahrgangsstufe.

 

Text und Bilder: Katrin Endl