Jeder Mensch hinterlässt Spuren – auch in ökologischer Sicht. Aber fallen die Spuren unnötig groß aus? Fast alle Klassen unserer Schule haben sich schon mit Hilfe von 32 Fragen zu den Bereichen Ernährung, Konsum, Energie und Mobilität auf die Suche nach dem persönlichen ökologischen Fußabdruck gemacht.

Auf großen Fußabdrücken, die im Forum ausliegen, stehen die Fragen. Die Punkte, die sich durch die Antworten ergeben, tragen die Schülerinnen und Schüler in ein kleines Kärtchen ein und ermitteln so, wie viele Erden ihr Lebensstil verbraucht.

Drei Erden wären in Deutschland durchschnittlich nötig, um unseren Lebensstil aufzufangen. Manche Schüler kamen auf zwei Erden, manche gar auf vier Erden oder mehr. Das regte zu Diskussionen an und die Fragen und Begleitmaterialien lieferten auch gut umsetzbare Tipps, um den Fußabdruck deutlich zu verkleinern. Denn schließlich haben wir ja nur eine Erde und die Menschheit kann es sich nicht länger leisten, auf Kosten unseres Planeten, anderer Menschen oder zukünftiger Generationen mit dem momentanen Lebensstil fortzufahren.

           

Dass ein nachhaltigerer Lebensstil ganz nebenbei auch Geld spart und gut für die eigene Fitness und Gesundheit ist, das ist ein toller Nebeneffekt. Die Ausstellung stellt also ein weiteres Mosaiksteinchen bei der Umsetzung unseres Schulmottos dar: Gemeinsam Zukunft gestalten!

 

Text und Bilder: A. Goller