Die Stadt Deggendorf veranstaltet dieses Jahr zum ersten Mal einen Kinderweihnachtsmarkt und fragte bei uns an der Schule an, ob wir Lust hätten, einen Christbaum im „Märchenwald“ mit selbstgemachtem Christbaumschmuck zu dekorieren.

Wir überlegten also, wie wir möglichst kostengünstig besonders schönen Schmuck herstellen könnten und kamen auf die Idee, aus alten Holzresten, die eigentlich schon für den Müllcontainer bestimmt gewesen waren, unsere Weihnachtsdekoration zu basteln. Einige fleißige Sechstklässler machten sich ans Werk, recycelten die Holzreste und hauchten ihnen somit neues Leben ein. Mit viel Ausdauer und Kreativität bemalten sie das Holz, klebten die Teile mit Heißkleber zusammen und verzierten die kleinen Kunstwerke dann mit jeder Menge Glitzer. Zwei Schülerinnen brachten den Schmuck nach Deggendorf und dekorierten „unseren“ Christbaum, der sich wirklich sehen lassen kann.

Wer die Kunstwerke live vor Ort bestaunen möchte hat dazu Gelegenheit vom 06. – 09. Dezember im Kinderweihnachtsmarkt im Deggendorfer Altstadtviertel. Unser Christbaum steht in der Schlachthausgasse und ist kaum zu übersehen, da er der größte und bunteste von allen ist.

Text und Bilder: Eva Barton