Unsere Abschlussschüler haben ihre Zeugnisse erhalten.

In feierlichem Rahmen übergab Schulleiter Karl-Heinz Mathy den 90 Absolventinnen und Absolventen ihre Zeugnismappen und freute sich zu verkünden: “Alle haben es geschafft!” Dementsprechend strahlten unsere Zehntklässler vor zahlreichen Ehrengästen, Familienangehörigen und Lehrkräften. Die Schülersprecher Tobias Gilch und Irina Babaev dankten allen, die ihnen auf dem Weg zum Schulabschluss hilfreich zur Seite standen und zogen den Vergleich mit einer Zugreise.

Mit überaus freundlichen Grußworten wandten sich der stellvertretende Landrat Roman Fischer und Bürgermeister Erich Schmid an die Absolventen. Der Elternbeirat entbot in Person der Vorsitzenden Gabriele Waindinger seine besten Wünsche. Im Anschluss richtete jeder der vier Klassenleiter das Wort an seine Schützlinge, bevor diese ihre lang ersehnten Abschlusszeugnisse erhielten.

Bei der Ehrung der Schulbesten zeigte sich Schulleiter Mathy überaus erfreut darüber, dass die Leistungen heuer so überdurchschnittlich waren, dass sagenhafte 10 Schüler Schnitte von 1,55 und besser erreichten. Sie erhielten jeweils eine wertvolle Münze von Vertretern der örtlichen Geldinstitute.

Für herausragendes schulisches Engagement wurden 8 Schülerinnen und Schüler geehrt. Die Auswahl sei sehr schwer gefallen, bestätigte der Schulleiter, man hätte wohl noch deutlich mehr Absolventen dieses herausragenden Jahrganges auszeichnen können.

Bei sechs scheidenden Lehrkräften bedankte sich die Schulfamilie im Anschluss und Herr Mathy wünschte ihnen alles Gute für die Zukunft.

Besonders gelungen war wiederum der Rahmen der Veranstaltung. Bereits vor Beginn wurden die Zuschauer mit Bildern aus der gesamten Schulzeit der Absolventen unterhalten und eingestimmt. Anschließend wurde ein animierter Film gezeigt, den Kunstlehrerin Eva Barton für die Absolventen erstellt hatte. Gewohnt hochklassig war auch die musikalische Umrahmung mit der Schulband und einem Duett von  Kevin Kuglmeier und Paula Obendorfer, bei der es mittlerweile niemanden mehr wundern würde, wenn sie eine Karriere als Profimusikerin einschlagen würde.

Das Buffet wurde vom Catering-Team um Agnes Bauer bereitgestellt. Da viele Caterer unter den Absolventen waren, bekam der Nachwuchs eine Chance – und die “neue Garde” stand ihren Vorgängern in nichts nach!

Text: Stephan Bosl     Bilder: Stephan Bosl und Lisa Kugler