Der bundesweite Europawettbewerb unter dem Motto „YOUrope – es geht um dich!“ verbuchte dieses Jahr die unglaubliche Teilnehmerzahl von 70.057 Schülerinnen und Schülern, davon wurden 532 Arbeiten prämiert. Fünf dieser prämierten Kunstwerke stammen aus unserer Schule, alle aus der Klasse 7A.

Viktoria Müller reichte gleich zwei Bilder ein und beide wurden prämiert. „Die Versammlung der legendären Tiere“ ist ein Comic, auf dem Einhorn, Drache und weitere Fantasiewesen über die Menschen debattieren, die den Tieren ihren Lebensraum wegnehmen. Das zweite Bild „Zu viel Plastik“ thematisiert den Plastikmüll im Meer. Viktoria verwendet in ihren Kunstwerken oft besondere Markerstifte, mit denen sie einen ganz besonders gleichmäßigen Farbauftrag erzielt. Ihr ist es zu verdanken, dass wir im Kunstunterricht jetzt auch solche Stifte verwenden.

 

Lukas Renner, 7A, hat seinen ganz eigenen Zeichenstil und auch sein Bild „Was die Tiere zu sagen haben“ ist im wahrsten Sinne des Wortes ein „richtiger Renner“. Mit seiner extremen Liebe zum Detail zeichnete Daniel eine fantastische Landschaft mit ebenso fantastischen Lebewesen.

Für das Bild „Konferenz der Tiere“ holte sich Lukas Renner seinen Freund Daniel Thammer ins Boot und die beiden zeichneten auf humorvolle Weise verschiedene Tiere, die sich für oder gegen mehr oder weniger ernste Themen einsetzen, z.B. gegen Krieg, gegen die Zerstörung der Wälder, aber auch gegen zu viele Hot Dogs oder gegen zu viel Fortnite.

Sei ein Held, rette die Welt“ ist der Titel von Santana Meindls großformatigem Bild. Sie hat auf virtuose Art verschiedene Techniken vereint. Weltkugel und Planeten sprühte sie mit Graffiti-Farben, Astronauten-Tiere und Hintergrund malte sie in Acryl und mit Hilfe von Glitzer schuf sie eine kosmische Atmosphäre.

Am 15. Juli fand in Landau die festliche Preisverleihung statt, an der zahlreiche hochkarätige Politiker teilnahmen. Staatsminister Bernd Sibler, Regierungspräsident Rainer Haselbeck, Landrat Heinrich Trapp und EU-Bezirksvorsitzender Konrad Kobler betonten in ihren Reden die Vorzüge der Europäischen Union und lobten das Engagement unserer Schüler, sich auf künstlerische Art und Weise mit so einem bedeutendem gesellschaftlichen Thema auseinander zu setzen.

Text und Bilder: Eva Barton