Der beste Leser der sechsten Jahrgangsstufe kommt aus der Klasse 6b. 

Sebastian Liebl hat den diesjährigen Lesewettbewerb gewonnen. 

Das Finale der Klassensieger fand am 11. Dezember 2020 im Mehrzweckraum der Realschule statt, da aufgrund der Corona-Situation die Stadt-Bücherei Plattling, wo der Wettbewerb traditionell stattfindet, nicht zur Verfügung stand. Auch war die Jury in diesem Schuljahr arg dezimiert, bestand sie doch nur aus den Deutsch-Lehrkräften Claudia Hain-Küpper und Ralph Fischer. 

Die beiden einigten sich in der spannenden und hochklassigen Finalrunde der Klassensieger auf den Sieger Sebastian Liebl, der sich ganz knapp vor Zacharias Heininger aus der Klasse 6c sowie vier weiteren Vorrundensiegern durchsetzte.  

Die Jury hörte aufmerksam zu, wie die Finalteilnehmer zuerst einen von den Schülern jeweils selbst ausgesuchten und vorbereiteten Buchausschnitt (z. B. aus “Die Schule der magischen Tiere” oder “Die drei ??? Kids”) und danach einen unbekannten Text interpretierten, den die beiden Lehrkräfte aus dem Buch “Meine wunderbar seltsame Woche mit Tess” von Anna Woltz ausgesucht hatten.  

Schulleiter Karl-Heinz Mathy, der beim zweiten Durchgang konzentriert und begeistert zuhörte, gratulierte den Teilnehmern und überreichte Präsente. “Von dem Lesen von Büchern profitiert man ein Leben lang, man erschließt sich dadurch die Welt”, merkte er an.  

Schulsieger Sebastian vertritt die Realschule Plattling im kommenden Jahr beim Kreisfinale. 

 

Text: Ralph Fischer    Bilder: Claudia Hain-Küpper