Die Badminton-Mädchen der Realschule Plattling belohnten sich bei der Südbayerischen Meisterschaft in München mit der verdienten Silbermedaille.

Der Titelgewinn beim Bezirksfinale in der heimischen Sporthalle war zugleich die Fahrkarte zum südbayerischen Qualifikationsturnier für die bayerische Meisterschaft. Die vier besten Teams aus Südbayern konnten hier um den Einzug ins Landesfinale kämpfen. Nachdem die Mannschaft vom Gymnasium Geretsried die Teilnahme absagen musste, stand für die Plattlinger Mädchen das Maximiliansgymnasium München als erster Gegner auf dem Platz. Diese Begegnung konnte souverän mit 6:0 gewonnen werden.

Turnierentscheidend stand anschließend das Jakob-Brucker-Gymnasium aus Kaufbeuren auf dem Plan. Wohlwissend, dass hier erfahrene Wettkampfspielerinnen dabei sind, versuchte das Team mit tatkräftiger Unterstützung von Sportlehrer Sebastian Denk alles, um als Sieger vom Platz zu gehen. Zum Teil nur knapp verlorene Sätze bzw. Matches, die erst im dritten Satz abgegeben werden mussten, zeugten vom Kampfesgeist der Plattlinger Realschülerinnen. Letzten Endes verloren sie leider diese hart umkämpfte Begegnung und mussten den Mädchen aus Kaufbeuren den verdienten Einzug in Landesfinale gewähren.

Mit dem dennoch erfreulichen zweiten Platz, der zugleich der dritte Platz auf bayerischer Wettkampfebene bedeutet, verabschiedet sich das Team von Stützpunktleiterin Michaela Machl aus der Wettkampfsaison. Zu den erfolgreichen Spielerinnen gehören Rebecca Seidl, Franziska Schätz, Hannah Staudinger, Anna-Lena Six, Laura Baumann und Theresa Stein.

Text und Bilder: Michaela Machl