Die Abschlussklassen 10c und 10d begaben sich zu Schuljahresbeginn auf Studienfahrt nach Norditalien.

Rund um Verona und den Gardasee wollte man die noch sehr sichtbaren Spuren der legendären Scaliger besuchen. Dieses Herrschergeschlecht regierte Verona und die nähere Umgebung im 13. und 14. Jahrhundert und prägte die Gegend nachhaltig.

Um möglichst zentral zu wohnen schlug die Reisegruppe um die beiden Klassenleiter Heidemarie Müller und Stephan Bosl sowie die Lehrkräfte Michaela Machl und Robert Rammel ihr Quartier nahe Lazise auf. Die historische Altstadt mit der imposanten Stadtmauer aus der Scaligerzeit war dann auch das erste Ziel der Plattlinger Schüler.

Am zweiten Tag begab sich die Gruppe nach Verona, ehemals Sitz der mächtigen Familie della Scala. Die Paläste und Residenzen von Alberto und Cangrande della Scala sind liebevoll restauriert noch heute in ihrer ganzen Schönheit zu bewundern. Wir waren vor allem von der Arena begeistert, deren mächtige Steinstufen erklommen wurden. Auch die Piazza delle Erbe (Gewürzmarkt) mit dem prägenden Geschlechterturm wurde im Rahmen einer Stadtführung besichtigt.

Neben dem gut organisiserten Ausflugs- und Besichtigungsprogramm ließen die Lehrkräfte ihren Schützlingen aber auch genug Zeit, den italienischen Spätsommer zu genießen. Bei Ausflügen nach Bardolino und nach Sirmione mit seiner fast im Original erhaltenen Scaligerburg gab es jeweils auch Freizeit, in der die Schüler in kleinen Gruppen Eis essen, Souvenirs einkaufen oder einfach nur den wunderschönen Blick auf den See genießen konnten. Ein Besuch im Freizeitpark Gardaland durfte ebenfalls nicht fehlen. Mit vielen schönen Eindrücken und einer „Verlängerung des Sommers“ ging es schließlich wieder nach Hause, wo nun die Vorbereitung auf das Abschlussjahr ansteht.