Den alljährlichen Lesewettbewerb der sechsten Klassen hat heuer Antonia Niederländer aus der Klasse 6c gewonnen.

In einem spannenden und hochklassigen Finale der Klassensieger setzte sich Antonia letztendlich gegen Tobias Kopp (6a), Maurice Seifert (6b) und drei weitere Vorrundensieger durch.

In der Jury saßen neben Büchereileiterin Beate Altmann und Kulturstadträtin Cornelia Klingbeil-Knodel auch Schulleiter Karl-Heinz Mathy und die Deutschlehrerinnen Susanne Wimmer und Christine Aufschläger. Sie hörten zu, wie die Finalteilnehmer zuerst einen bekannten und danach einen unbekannten Text vorlasen. Die Entscheidung fiel der Jury nicht leicht, dennoch überzeugte Antonia am Ende doch alle. Bürgermeister Josef Schmid gratulierte den Teilnehmern und überreichte Präsente.

Nach dem Wettbewerb beeindruckten Bürgermeister Schmid und Schulleiter Mathy als Vorleser, und die Sechstklässler konnten sich zurücklehnen und die Geschichte genießen.

Schulsiegerin Antonia wird uns nun im Januar beim Kreisfinale vertreten. Wir drücken die Daumen!

Text: Stephan Bosl    Bilder: Susanne Wimmer